ThingsGuide

Mittwoch, 20. Juli 2022

Eiszeit

In den letzten Tagen schaute ich mir die österreichische Miniserie "Freud" an und würde gerne wissen, was für Drogen die Österreicher da genommen haben. Wirre Träume, Delirien, Séancen, Hypnosen, Blutopfer, Dämonische Besessenheit, Folterkeller, ein perverser Kronprinz Rudolf und ein Gemetzel in Schönbrunn. Gar nicht so einfach, da mitzukommen, aber vielleicht liegt es auch an den teils ungarischen Dialogen mit Untertiteln, die ich auf dem Fernseher nicht lesen kann, weil sie zu klein und zu weit weg sind. Und den Wiener Dialekt, der zum Glück nur von Dienstboten gesprochen wird, verstehe ich auch nicht immer. "Babylon Berlin" ist ein frommes Kaffeekränzchen dagegen. Morbidität und unmoralische Selbstzerstörung liegen halt eher den Österreichern. Die Deutschen haben wohl mehr einen Hang zur moralischen und beamtlich genehmigten, bzw. befohlenen Selbstzerstörung. 

Meine Collagen-Pflanzeneis-Produktion läuft derzeit wieder auf Hochtouren. Die Spezialitäten des Hauses sind: Holunderblüteneis mit Maracuja-Sirup und Eierlikör (mein absoluter Favorit), Heidelbeereis mit Johannisbeersirup und Eierlikör, Schokoladeneis mit roten Johannisbeeren und Eierlikör, sowie Zitroneneis mit Orangensaft und Eierlikör und Pfirsicheis mit Maracuja und ratet - Eierlikör. Ohne Eierlikör geht eistechnisch bei mir überhaupt nichts. Im Winter sinkt der Verbrauch von Eierlikör auf absolut Null, da brauche ich sowas nicht, aber im Sommer steigt er rasant an. Seit ich mir vor einigen Jahren die kleine thermoelektrische Eismaschine erstand, habe ich nur sehr sehr selten noch gekauftes Eis gegessen und festgestellt, daß es mir gar nicht mehr schmeckt. Zu trinken gibt es selbstgemachte Hibiskus-Grapefruit-Minze-Limonade oder Limette-Minze-Limonade.

Außerdem muß ich mit dem Eichelhäher mal ein ernstes Wörtchen über meine Balkonbepflanzung reden. Zwischen den Erdbeeren habe ich schon wieder mehrere Eichenschößlinge gefunden. Wenn es nach der kichernden Eichelhäher-Hexe geht, würde ich hier bald in einem Eichen-Bonsai-Wald sitzen. 

Das ist gerade meine Lieblingsmusik zum Abkühlen und Einschlafen, oder auch in der Badewanne sehr entspannend:

3 Kommentare:

  1. Namesi auf fb: Eierlikör kann ich im Eisbecher auch gut leiden. Deshalb mag ich einen Schwedeneisbecher sehr.
    Zucker: Ja, Schwedeneisbecher wäre auch meine erste Wahl in einem Café. 😉

    AntwortenLöschen
  2. Mit der Serie „Freud” konnte ich nichts anfangen. Wurde mir von einem Freund empfohlen, weil ich „Vienna Blood” sehr mag. Und diese Serie (in der ZDF-Mediathek) geht zwar thematisch in die gleiche Richtung, ist aber weitaus besser umgesetzt. Das Morbide der Ösis, k.u.k. und Freud. Plus gute Darsteller, Spannung und Situationskomik mit einem feinen Sinn für Humor. Etwas „Österreichischkenntnisse” sind aber auch hier von Vorteil. Ich mag aber auch sehr den Weana Slang.
    Mit Eierlikör habe ich es ja nicht so, aber Zitrone (am besten mit Amalfi-Ztronen) – Saft und Abrieb von der Schale – in Kombination mit Minze finde ich unschlagbar. Um natürliche Süße reinzubringen, ist eine Kombi mit Honigmelone sehr gut geeignet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Tipps! Machst du beim Eis direkt Minzblätter rein oder aromatisierst du anders?

      Löschen

Die Kommentare werden im Tresor gebunkert und bei Gefallen freigeschaltet. ,-) (Bei erfolgreicher Übermittlung des Kommentars erscheint eine Meldung, daß der Kommentar auf Freischaltung wartet.)