ThingsGuide

Mittwoch, 27. Juni 2018

Ein Traum ist wahr geworden

Deutschland hat verkackt, yeah! Ich drücke ja grundsätzlich immer den Daumen für die gegnerische Mannschaft. Und es scheint gewirkt zu haben. Allerdings verfolge ich die Spiele nicht, bzw. nur insoweit, daß ich ungefähr weiß, wann Deutschland spielt, um mich währenddessen in Sicherheit zu bringen und Aufenthalte auf der Straße zu meiden, zumindest in der Großstadt. Diesmal fiel mir auf, daß es nachmittags und abends verdächtig ruhig war, viel zu ruhig eigentlich. Da habe ich mir schon gedacht, daß es gut für mich ausgegangen ist. Definitiv erfahren habe ich es allerdings erst beim Zumba. Und auch auf dem Heimweg war es herrlich still. Die Leute saßen alle nur irgendwie bedröppelt herum. Was für ein Genuß!

Leid tut es mir nur für den Onkel von mir, der unheilbar an Krebs erkrankt ist. Er macht jetzt gerade eine Chemo nach der anderen - immer dabei im Krankenhaus - und hat zu seinen Ärzten gesagt, er würde gerne noch die Fußball-WM erleben. Tja, erlebt hat er sienun, aber nicht lange etwas davon gehabt, vermutlich. Und ich muß morgen schon wieder die Koffer packen, allerdings nur für ein paar Tage.

1 Kommentar:

  1. Tja, wenn zwei mittelmäßige Mannschaften aufeinander treffen, kann es auch schon mal daneben gehen. Ruhig war es wirklich, kein Gehupe etc. zu hören.

    AntwortenLöschen