ThingsGuide

Montag, 9. Mai 2016

Kamele, Löwen, Leoparden und ein doppelter Rainer Langhans

Von außen sieht der Tierpark ganz normal aus. Die Tiere befinden sich in Gehegen, hier wo ich mich befinde, die Kamele. Ich erkenne Herbert Feuerstein, der ebenfalls in der Nähe herumsteht. Da Mittwochs ein besonderer Tag im Tierpark ist, könnte es sein, daß heute mehr Prominente hier sind. Mittwochs ist der Tag, an dem man das Innere der Gebäude des Tierparks besichtigen kann. Noch weiß ich nicht, was mich erwartet. Nachdem ich eines der Gebäude betreten habe, stehe ich in einem langen dunklen Flur und schaue mich erstmal nach rechts und links um. Links sieht man frei herumlaufende Kamele. Irgendwie gewöhnungsbedürftig, so nah an Kamelen zu sein, aber das sind ja eigentlich friedliche Tiere. Neben einigen ruhenden Kamelen sitzt auf einer Decke eine aus dem Fernsehen bekannte Schauspielerin mit einer anderen Frau, die ähnlich wie sie ausieht. Es wirkt ein bißchen, als wäre sie zweimal dort. Rechts von mir erkenne ich Rainer Langhans der auf einem Gebetsteppich sitzend meditiert. Doch Rainer Langhans ist eindeutig doppelt vorhanden. Ein genau wie er aussehender Rainer Langhans sitzt dicht neben ihm. Allerdings habe ich nicht viel Zeit, mich darüber zu wundern, denn hinter und neben ihm erkenne ich frei laufende Löwen und Leoparden. Ui ui ui, freilaufende Kamele schön und gut, aber freilaufende Großkatzen? Ich hoffe, die Tierparkverwaltung weiß, was sie da macht. Die Raubkatzen wirken auch alle sehr still und friedlich, wahrscheinlich sind sie gut gefüttert worden, trotzdem ist mir nicht ganz wohl bei der Sache. Vorsichtig quetsche ich mich an einem riesigen männlichen Löwen mit prächtiger Mähne vorbei, der mir bis zur Schulter reicht. Vor mir schauen mich zwei Paar Leopardenaugen neugierig an. Rechts von mir führen offen stehende Türen zu Klassenräumen. Um mich vom Schreck ein wenig zu verschnaufen und mich sicherer zu fühlen, gehe ich in einen der Klassenräume. Allerdings stelle ich fest, daß man da drin auch nicht viel sicherer ist, denn da die Türen weit offen sind, kann jederzeit eine der Großkatzen hier hereinschleichen und sich umschauen. Dann kann ich mich eigentlich auch gleich wieder unter sie begeben. Es wird schon nichts passieren.

Mit Raubkatzen habe ich es gerade zur Zeit.

from ❀Tänzerin zwischen den Welten (...oder ein Blumenkind im Asphaltdschungel) http://ift.tt/1XgA69r

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen