ThingsGuide

Donnerstag, 22. November 2018

Die neuen Paperblanks

Am Dienstag hatte ich ja davon abgesehen, die Paperblanksabteilung leerzukaufen, zumal es gar nicht das gab, was ich eigentlich suchte, aber am Abend entdeckte ich auf deren Homepage, daß da gerade ein 25 Prozent-Rabatt im Rahmen der Black Week läuft und deshalb bestellte ich sofort ein Bullet-Journal, bzw. Dot Grid-Planer, wie er dort heißt, und eine Stifteetui, zum Glück wirklich nur Dinge, mit denen ich etwas anfangen kann. Hätte auch anders ausgehen können, denn diese Einbände sind einfach zu schön. Der Dot Grid-Planer hat sogar eine Schablone zum Gestalten, allerdings werde ich ihn nicht für die Tanzchoreos nutzen. Dafür ist er irgendwie doch nicht so geeignet, da er so dick ist, aber der Index nur 76 Zeilen hat, also höchstens für 162 Seiten bei 236 Seiten reicht. Außerdem ist mir der Einband für die Küche zu schade. Für die Tanzchoreos habe ich stattdessen ein flexibles, quadratisches Heft-Bullet-Journal gefunden.

Stattdessen überlege ich, mir einen Fünf-Jahres-Planer damit zu machen. Solche gibt es zwar von Paperblanks schon vorgedruckt, aber diese sind mir schon wieder zu einseitig, da kein Platz mehr für anderes ist. Stattdessen hätte ich gerne einen, der sowohl, eine Monats-, vielleicht auch Wochenübersicht hat, die für das Eintragen von Zielen geeignet ist (die bei mir aber keine To-Dos sind), da ich diese immer wöchentlich oder monatlich setze und dazu die Übersicht zum täglichen Eintragen, bei der man jeden Tag für fünf Jahre im Vergleich sieht. Und bei 236 Seiten bleibt dann sogar noch Platz für die eine oder andere Liste oder Tracking-Seite. Das wäre wohl das, was am ehesten meinen Bedürfnissen entspricht und besser ist als jeder Kalender. (siehe hier)

Paperblanks

Paperblanks1

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen