ThingsGuide

Montag, 14. Januar 2019

Twoday.net, Yoga und Wasser

Anscheinend wurde Twoday.net unerwartet nun doch abgeschaltet. Eine Weile hoffte ich ja noch auf Wartungsarbeiten, jetzt nicht mehr. Bloß gut, daß ich mich trotz der Antville-Übernahme bereits mehr auf dieses Blog konzentriert habe und mich nicht völlig auf Twoday.net verließ. Ansonsten wäre ich bei der diesmal völlig unangekündigten Abschaltung ziemlich angepisst. Doch auch was dieses Blog betrifft ist meine Motivation im Moment nicht sehr groß und ohne Twoday.net fühlt man sich irgendwie ziemlich verlassen im weiten Internet. Da ich eigentlich zu gar nichts Lust habe, wäre eigentlich ein wenig Motivation von außen recht hilfreich, nur scheint da zur Zeit auf nichts und niemanden Verlaß zu sein. Typisch Leben. Dafür, daß ich im Grunde zu allem null Motivation habe, finde ich es allerdings erstaunlich, von vorne bis hinten Muskelkater zu verspüren. Das liegt vermutlich an meiner 2-Minuten-Regel, die ich wieder eingeführt habe. Mit dieser Regel fing ich ja damals auch an, als ich komplett unfit war, und ich staune immer wieder, wieviel man mit nur 2 - 5 Minuten (die es dann auch manchmal werden) Yoga am Tag erreichen kann. Ja, im Grunde sogar mehr, als wenn ich zwei- oder dreimal die Woche eine halbe Stunde übe. Eigentlich funktioniert es mit diesen "Minischrittchen" so gut, daß ich dabei bleiben sollte. Der geringste Zeitaufwand für unmittelbarste Fortschritte und damit zumindest eine kurzfristige unmittelbare Motivation. Das Problem ist nur, daß ich dabei Prioritäten setzen muß, also welche Muskel oder Körperzonen ich tranieren will, um bei einer oder zwei Asanas zu bleiben. Zur Zeit ist das natürlich nicht wirklich ein Problem, da ich ja eh nicht viel Lust habe, aber halt in Zeiten, in denen ich vor Bewegungsdrang und Ehrgeiz platze, kann ich mich nicht entscheiden, mache alles, dadurch aber seltener, weil der Zeitaufwand und die körperliche Anforderung viel zu hoch ist und erreiche - , so scheint es mir zumindest, viel weniger. Was das Tanzen betrifft, lege ich den Focus eher auf Tanzen ohne Musik, da es vor allem die Musik ist, zumindest die meiste, die mich gerade nervt. Aber man kann ja auch ohne Musik ganz gut gewisse schwierigere Schritte üben, z.B. Running Man, wobei man dabei alleine schon ziemlich ins Schwitzen kommt. Eine Viertel Stunde Running Man ist im Prinzip wie eine halbe Stunde Joggen, aber nicht ganz so langweilig.

In meinen Träumen spielt gerade das Element Wasser scheinbar eine gewichtige Rolle. Vor einigen Nächten stand ich auf einer Brücke, welche ein brodelndes und schäumendes Gewässer überspannte. Eine Nacht später rollte ein Tsunami auf mich zu. Da keine Zeit mehr blieb, um etwas zu unternehmen, hielt ich nur die Luft an, bevor die Welle mich überrollte, landete aber unbeschadet wieder an der Oberfläche. Und in der letzten Nacht schaute ich aus weit geöffneten Fensterflügeln auf ein spiegelglattes Meer hinaus. Dabei benutzte ich ein Fernglas, da ich am Horizont andere offene Wohnungen zu sehen meinte. Ich entdeckte eine kleine schwimmende Insel, die von einige Menschen hektisch und neugierig umschwommen wurde, anscheinend wegen des darauf befindlichen Tieres. Es war eine Art Vogel oder auch ein Dinosaurier, der seinen Kopf am langen Hals in den Sand steckte. Klingt nach dem Vogel Strauß, ja, aber im Traum zog ich es auch ernsthaft in Erwägung, daß es ein Dinosaurier sein könnte, jedenfalls hätte das mehr die Aufregung der Zuschauenden erklärt. Im März steht der nächste Ostseeurlaub an. Und ich habe noch nicht mal alle Berichte und Fotos vom letzten Urlaub gepostet. Ich sollte mich ranhalten, wenn denn nur von irgendwoher ein Fünkchen neue Antriebsenergie geflogen käme.

Kommentare:

  1. Hi!
    Bin gerade bei Dir über die (nun doch) Abschaltung von twoday gestoßen. Wow. Aber für mich nachvollziehbar. Ich hatte letzte Woche ein paar Kommentare im Hilfe-Bereich gelesen und kann voll und ganz verstehen, dass die Antville-Betreiber Null Bock auf die da kommunizierte Erwartungshaltung mancher haben.
    Da bin ich ja gerade noch rechtzeitig von einem ganz kurzzeitigen Rückzug zu twoday (letzten Freitag - Samstag :-) ) wieder weggezogen, nun auf eine eigene Domian mit allen Vor + Nachteilen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi! Da ist ja jemand. :-) Ist deine Domain die, die du mit deinem Kommentar angegeben hast? Ich kann auf sie nicht zugreifen. (Und die größere Gefahr, daß mit eigener Domain sowas geschieht, schreckt mich dann doch eher ab, für meinen Blog so viel Aufwand zu betreiben.)

      Löschen
  2. Hi Zucker,
    ja, da ist jemand :-)
    Mein Blog ist technisch noch nicht ganz "auf der Höhe" sozusagen. Zudem hatte der Hoster die letzten Tage Probleme :-( Das wird sicher noch ein paar Tage brauchen, bis das alles fix & ready ist. Wenn Du es in vielleicht 1 Woche nochmal probierst, würde ich mich freuen :-) VG Alex

    AntwortenLöschen

Die Kommentare werden im Tresor gebunkert und bei Gefallen freigeschaltet. ,-) (Ber erfolgreicher Übermittlung des Kommentars erscheint eine Meldung, daß der Kommentar auf Freischaltung wartet.)