ThingsGuide

Donnerstag, 24. Dezember 2020

Weihnachtsbotschaft

Gestern erhielt ich über WhatsApp Weihnachtsgrüße von einer ehemaligen Kollegin. Zwei Stunden später schreibt sie mir, sie habe gerade erfahren, daß eine andere ehemalige Kollegin aus unserer "Anstalt" an Covid verstorben ist. Ich habe mit dieser nur selten dienstlich verkehrt und kannte sie sonst nur vom Sehen, sie ist aber damit das erste Corona-Opfer, das ich persönlich kannte. Die Mutter des Schwiegersohns meiner Schwägerin ist im Oktober ebenfalls an Covid gestorben, allerdings habe ich diese nie kennengelernt. Meine Schwägerin hat zu Weihnachten ihre Tochter und ihre Enkel alle ausgeladen, weil die zu viele Kontakte haben. Ich dagegen und meine Mutter sind am 2. Feiertag eingeladen, da wir quasi ja sowieso schon dauerhaft in Quarantäne leben, vom ein oder anderen Supermarktgang mal abgesehen. Es scheint in diesen Zeiten tatsächlich ein "Wettbewerbsvorteil" zu sein, wenn man wie ein Mönch lebt. Egal was ihr über Weihnachten und Silvester tut - habt ein schönes Fest oder mehrere, aber paßt auf euch und euren ganz persönlichen Schutzengel auf, euer Immunsystem!

Kommentare:

  1. Liebe Frau zuckerwattewolkenmond, ich wünsche Ihnen eine feine und gesunde Zeit auf dem anstehenden Mönchskonvent(kenne ich, ich lebe ja selber so: vor Corona ist während Corona, ist nach Corona :-D ) ;-)
    Ihnen Ihr Blödbabbler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank! Ihnen ebenso, das heißt, falls Sie auf einen Mönchskonvent pilgern. Wenn nicht, dann halt in Ihrer Klosterzelle. ;-)

      Löschen

Die Kommentare werden im Tresor gebunkert und bei Gefallen freigeschaltet. ,-) (Ber erfolgreicher Übermittlung des Kommentars erscheint eine Meldung, daß der Kommentar auf Freischaltung wartet.)