ThingsGuide

Dienstag, 16. Februar 2021

Aggressionsabbau und Panzerglas

Heute ist mein (neues?) Handy gekommen. Also eigentlich mein altes, das kaputt war, aber ich habe irgendwie das Gefühl, es ist ein völlig neues Gerät. Erst wollte ich es ja persönlich ins Hochrisikogebiet nach Mitte bringen, schob es aber immer auf und schließlich im Lockdown hatte ich auch keine Lust mehr. Da kam mir gerade recht, daß Huawei kostenlose Reparaturlabel anbietet und so einen nutzte ich dann. Mir wurde im Reparaturtracker schon mitgeteilt, daß ich eine neue Seriennummer und IMEI bekommen hätte, nun gut, aber bei diesem Gerät jetzt fehlt das Panzerglas, das bei mir ab Werk auf dem Smartphone war, der Sticker, den ich hinten drauf hatte, und an der USB-Buchse ist nicht ein Kratzer. Und ich wüßte nicht, wozu man bei einer Reparatur das Panzerglas abmontieren muß für einen neuen Akku. Dieser hatte sich gebläht und wenn ich deshalb ein neues Gerät bekommen habe, dann nur wegen der modernen Unsitte, Akkus fest einzubauen. Früher habe ich einfach einen neuen Akku gekauft und den alten entsorgt. Wahrscheinlich habe ich damals bei meinem Kauf des Huawei-Smartphones noch Glück gehabt, denn bei neueren Huawei-Modellen fiel mir auf, daß es explizit für den Akku nur noch sechs Monate Garantie gibt, d.h. hätte ich ein neueres Modell gekauft, hätte ich wohl die Reparatur bezahlen oder mir gleich ein neues Handy kaufen müssen. Vielleicht ist das ja auch die Absicht, die hinter fest eingebauten Akkus steckt.

Schon aus diesem Grund hege und pflege ich meine alten Smartphones wie es nur geht. Ich besitze sogar noch ein altes LG mit nur 2 GB Speicher, aber weil es so schön klein ist und in eine Hosentasche paßt, trenne ich mich nicht davon. Hier hatte ich leider häufiger das Problem, daß sich der Akku blähte, aber man bekommt immer noch neue Akkus dafür. Nun brauche ich also neues Panzerglas für das reparierte Smartphone und mir fiel das Panzerglas ein, welches die Hacker mir im letzten Frühjahr bei Amazon bestellten. Die von ihnen bestellten und mir zugesandten Glühbirnen hatte ich ja noch zurückgeschickt, aber als das Panzerglas geliefert wurde, war mein Account schon gesperrt und in Fort Knox umgewandelt worden. Das abgebuchte Geld dafür erhielt ich zurück und ich legte die Sendung zur Seite und wartete, bis mir mal jemand ein Rücksendelabel schicken würde, aber es kam nie etwas. So liegt es bis heute und ich habe nicht den Eindruck, daß es jemals irgendjemand noch einzufordern gedenkt. Also dachte ich, dann könne ich ja dieses Panzerglas benutzen, so muß ich nicht extra welches bestellen und das Zeug liegt nicht bis in alle Ewigkeit bei mir herum. Nur leider mußte ich feststellen, daß es kompletter Schrott ist. Nicht nur das Panzerglas an sich ist Schrott, sondern nicht mal die mitgelieferten Klebeetiketten zur Installation taugen etwas. Also wenn mir die Hacker schon unbedingt Panzerglas für mein Smartphone bestellen wollten, dann hätten sie ja wenigstens mal zu einem vernünftigen Produkt greifen können! Danke für nichts!

Inzwischen haben sich ein paar Gesichter in den Medien herauskristallisiert, bei denen ich so innere Anwandlungen verspüre, nur noch in sie hineinschlagen zu wollen. Schon deshalb gehe ich mit Medien zur Zeit sehr sparsam um und zusätzlicher Aggressionsabbau kann nicht schaden. Zu diesem Zweck habe ich mir das nachfolgende exzessive Katzenvideo von Youtube heruntergeladen und es läuft jetzt tagsüber auf meinem Fernseher - statt des Kaminfeuers. Anderes als das und ab und zu ein Film kommt bei mir nicht mehr auf den Bildschirm. 

Kommentare:

  1. Hallo Frau zuckerwattewolkenmond.
    Der blödbabbler meint: Katzenvideos haben den entscheidenden Vorteil, dass es in der Butze nie nach gebrauchtem Katzenstreu muffelt - außer man kauft sich das halt gebraucht bei ebay und verstreuts es aus Authentizitätsgründen. :D
    Zum Thema reinschlagen. Eventuell sollten wir einen virtuellen Fight-Club aufmachen und zusehen, dass die Dresche auch an die zugehörigen Gesichter geliefert wird - weniger davon auf der Mattscheibe ist sicherlich kein Verlust für die Menschheit.

    Vorschlagende Grüße vom Blognachbarn Blödbabbler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wußte gar nicht, daß es gebrauchtes Katzenstreu auf Ebay gibt. Für so einen virtuellen Fight-Club würden sich sicherlich eine ganze Menge Mitglieder finden. ;-)

      Löschen

Die Kommentare werden im Tresor gebunkert und bei Gefallen freigeschaltet. ,-) (Ber erfolgreicher Übermittlung des Kommentars erscheint eine Meldung, daß der Kommentar auf Freischaltung wartet.)