ThingsGuide

Dienstag, 18. Mai 2021

Es ist so duchschaubar!

Erstmals im Mai 2021 wurde bei Tagesschau.de über Studien berichtet, die festgestellt haben, daß Vitamin D recht wirksam vor Atemwegserkrankungen und auch vor Corona schützt, nachdem dies vorher mehrfach verneint wurde. Und das nach über einem Jahr Pandemie! Alleine das ist schon unglaublich. Aber jetzt wird es noch unglaublicher - dieser Artikel wurde nach einigen Tagen wieder gelöscht und das, obwohl die Studienlage, zumindest was die immunstärkende Wirkung betrifft, eindeutig ist. Der Tagesschau wurde vom Bundesinstitut für Risikobewertung auf die Finger geklopft: "Bisher wurde jedoch nicht gezeigt, dass die Einnahme von Vitamin D über den ernährungsphysiologischen Bedarf hinaus mit zusätzlichen Gesundheitseffekten einhergehe. Daher sehe das BfR auf Basis der gegenwärtigen Studienlage weiterhin keinen Anlass, der gesunden Allgemeinbevölkerung die generelle Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit Vitamin D zu empfehlen." Also bitte, es ist bereits seit Jahren bekannt, daß im Winterhalbjahr ein Großteil der Bevölkerung, ganz besonders auch alte Menschen, unter einem Vitamin-D-Mangel leiden, der ernährungsphysiologische Bedarf also eindeutig unterschritten ist. Wie anders als mit einer zusätzlichen Einnahme sollte das zu verhindern sein? Und wenn keine generelle Einnahme gewünscht ist, wieso bietet man nicht jedem eine kostenlose Bestimmung des Vitamin-D-Spiegels an, so daß dann individuell mit Vitamin D vorgebeugt wird? >>Der Berliner Kurier bringt eine viel sachlichere und ausführlichere Darstellung zu diesem Thema: "Im Zeitraum von Mitte März bis Mitte Juni steckten sich rund 39.000 Menschen aus diesem Kollektiv mit Sars-CoV-2. Dabei fiel auf: In der Gruppe, bei der der Vitamin-D-Level unter 20 Nanogramm pro Milliliter lag, infizierten sich 12,5 Prozent, bei Plasmawerten zwischen 30 und 34 waren es 8,1 Prozent und bei Werten über 55 sogar nur 5,9 Prozent...Es sei aber auch möglich, dass dieser Vitaminmangel eine Folge der schweren Covid-19-Erkrankung ist – nicht aber ursächlich dazu beigetragen hat...Dass Vitamin D jedoch einen Beitrag zur Prävention von Sars-CoV-2-Infektionen leisten kann, hält auch Smollich für plausibel. „Die physiologische Bedeutung von Vitamin D für ein funktionierendes Immunsystem ist gut erforscht und völlig unstrittig“, sagt er." 

Wer medizinisch ein bißchen bewandert ist, wußte das natürlich schon vorher, aber der breiten Masse wurde dieses Wissen von den staatlichen Medien weitgehend vorenthalten und wird es weiterhin. Man könnte natürlich sagen, nun gut, wer keine Lust hat, sich selbst zu informieren und die Verantwortung für seine Gesundheit anderen überläßt, hat es nicht anders gewollt.  Das Problem dabei, welches jetzt gerade bei der Pandemie so stark zu Tage tritt, ist aber, je mehr Menschen es erlauben, daß ihnen ihre Selbstverantwortung und damit auch ihre Selbstwirksamkeit abgenommen wird, um so mehr bekommen jene, die viel Geld daran verdienen, gesellschaftlichen Einfluß und um so mehr können sie auch über die Menschen bestimmen, die das nicht wollen. Und natürlich hat nicht jeder so viele Möglichkeiten, sich zu informieren, gerade unter älteren Menschen, die nichts mit Internet am Hut haben. Sogar meine alte Mutter, die kein Internet hat und sich nur über öffentliches Fernsehen informiert, sagt dauernd: "Ich kann das alles nicht mehr glauben, was da erzählt wird! Ständig wird nur Angst gemacht und dabei widersprechen die sich noch dauernd, was stimmt denn nun eigentlich?" Zum Glück hat sie aber eine naturheilkundliche Zeitschrift abonniert und tut selbst ihr bestes, um ihr Immunsystem zu stärken und sich auch innerlich zu schützen. 

Deutschland, Deutschland - was ist aus dir geworden? Wie konntest du nur so durch und durch korrupt werden? Oder war das früher auch schon so, aber erst jetzt ist es durch die offensichtlich heillose und erpresserische Politik nicht mehr zu übersehen? Ich kenne dich nicht mehr wieder. Es gab Zeiten, lange, lange ist es her (nur bei arte gibt es das noch dann und wann), da haben öffentliche Sender und Medien kritisch über unerhörte politische Vorgänge berichtet und darüber wie Verbraucher von Konzernen geschädigt werden, auch durch die Pharma- und Gesundheitsindustrie. Wann hat das aufgehört und warum haben wir das nicht gemerkt? Es gab damals noch Beiträge wie diese hier im Fernsehen: 

https://youtu.be/QcIVZL9ez_w           https://youtu.be/3CD0D0ACSEI          https://youtu.be/Ph974oETwpc

Heute werden alle, die das korrupte System mit ihren pseudowissenschaftlichen Lügen unterstützen, mit Medaillen behängt, wie diese unselige Mai-T., deren Mann in einem Pharmakonzern arbeitet. Das erklärt natürlich, warum bei ihr in so einer willkürlichen, angeblich "wissenschaftlichen" Weise, Themen unwissenschaftlich dogmatisch dargestellt werden. Die vielen Tricks, um Ergebnisse und Erkenntnisse zu verfälschen und zu verschleiern, kennt man ja bereits vom Umgang mit pharmafinanzierten Studien, inzwischen wird das anscheinend auf das Bildungsfernsehen ausgeweitet. Und dafür bekommt sie dann das Bundesverdienstkreuz und jetzt auch den Grimme-Preis. Eigentlich müßte sich doch jeder entschlafene Bundesverdienstkreuzträger und Grimme-Preisträger dabei im Grabe umdrehen. >>Einige wenige geben ihr Verdienstkreuz sogar zurück, wie dieser ehemalige Richter. Heutzutage scheint man irgendetwas richtig zu machen, wenn man keine Medaillen vom Staat erhält und es ist klar, daß sich die Handlanger dieses Systems nur noch selbst füttern.

Der Ehemann unseres Gesundheitsministers arbeitet dagegen in einem großen Medienkonzern und >>die Medien werden auch in Deutschland inzwischen mit viel Geld von Google subventioniert. >>Google wiederum macht inzwischen in Pharma und straft alle unbequemen Informationen in der Suchmaschine ab und manipuliert die Suchergebnisse. Da schließt sich der Kreis wieder. Das ist wohl dann auch des Rätsels Lösung, warum nicht nur das RKI und die Politik schläft, sondern auch viele Medien, wenn es nicht gar absichtliche Täuschung statt 'Schlafen' ist. Ein Kommentator schrieb mal, um unserer Regierung und der Pharmaindustrie etc... vertrauen zu können, müsste ich vieles von meinem Wissen ignorieren und das ist mir nicht möglich! Und das geht zur Zeit vielen so, die sich in ihrem Leben schon ausgiebig mit Medizin und Gesundheit befasst haben, meist aus persönlichen Gründen heraus. Das alles ist so durchschaubar, daß man sich manchmal wirklich fragt, ob es vielleicht sogar durchschaut werden soll. Nur zu welchem Zweck? Oder ist es einfach die pure Ignoranz eines vermeintlich Stärkeren?

Manchmal denke ich aber auch, daß es ein gutes Zeichen sein könnte, wenn sich die Volksveruntreuer ausschließlich selbst beweihräuchern - vielleicht bemerken sie bereits ebenfalls, daß es noch immer viele ehrliche Persönlichkeiten gibt, die ihre Auszeichnungen gar nicht annehmen wollen würden. 

Warum hat eigentlich Dr. Wodarg nie ein Bundesverdienstkreuz erhalten, >>obwohl er sich während der Schweinegrippe als SPD-Abgeordneter bei der EU dafür stark gemacht hat, die Bevölkerung vor dem übergroßen Einfluß der Pharmaindustrie zu schützen? Damals hat er ja letztendlich sogar recht behalten, leider auch in Bezug auf die erst später aufgetretenen Impfschäden. Mal völlig unabhängig davon, ob seine Ansichten diesmal bei Corona ebenfalls richtig sind, so wäre es alleine schon der frühere Einsatz wert, ihn zu honorieren, aber das ist natürlich gar nicht im Sinne der Lobby-Jünger. Ich finde, es wird heutzutage viel zu wenig geschätzt, daß es noch aufrechte Personen gibt, denen es gerade wegen eines wissenschaftlichen oder hoch gebildeten Hintergrunds, Empathie und viel Praxiswissen um das Wohlergehen der Menschen geht - und das völlig unabhängig davon, ob man mit ihnen in allem einer Meinung ist oder nicht. Genau davon lebt eine wirklich soziale und pluralistische Gesellschaft. Wenn man diesen Artikel aus der taz liest, ist auch auffällig, wie ähnlich es während der Schweinegrippe alles abgelaufen ist, sogar in Hinblick der Funktion der WHO dabei. Ich bin gespannt, ob wir jetzt alle zehn Jahre mit so einer Pandemie "gesegnet" werden - und jedesmal wird die Propaganda und die psychologische Erpressung wahrscheinlich perfekter ablaufen. Das mit den Medien hatte ja während der Schweinegrippe noch nicht so gut geklappt, aber jetzt, wo sie subventioniert werden....

Unsere Justizministerin wiederum möchte das Fälschen von Impfpässen härter bestrafen und erklärt: „Wenn Menschen mit der Gesundheit anderer spielen oder damit sogar Geschäfte machen, ist dies moralisch verwerflich und muss hart bestraft werden“! Dem kann ich nur zustimmen, aber fangen Sie bitte ganz oben an, denn im Kleinen spiegelt sich nur, was im Großen, in der Politik, verkehrt läuft!

Nachfolgender Text stammt übrigens von K.O. Schmidt - der wurde 1972 ebenfalls mit dem Verdienstkreuz geehrt (das waren noch Zeiten):

"Sie spüren nicht, wie die Massensuggestionen durch Wort und Schrift, Presse, Rundfunk und Fernsehen, durch wirtschaftliche und politische, weltanschauliche und konfessionelle Werbung der verschiedensten Art und Form unablässig in sie hineinsickern, vom Wachbewußtsein kaum beachtet werden, aber im Unbewußten im Maße der Wiederholung und Variierung dieser ständigen Berieselung mit Propagandaimpulsen den Drang zur Ausführung, als ob man selbst es wolle, wecken und verstärken.....Der von Fremdsuggestionen Hin- und Hergerissene lebt nicht aus sich selbst, sondern wird gelebt - und zwar im Maße seiner unkritischen Hingabe an fremde Impulse, die er für eigene hält, wie ja alle Suggestionen die Tendenz haben, sich in Autosuggestionen zu verwandeln. Der planmäßige Mißbrauch seiner natürlichen Neigung zu Kommunikation und Information, Wachstum und Mehrsein erhöht die Zahl der wesensfremden Bedürfnisse und damit seine Bedürftigkeit und Abhängigkeit von der Umwelt, seine Hilflosigkeit und Unsicherheit - bis er zum denk- und willensgeschwächten Massenmenschen geworden ist, zum mißbrauchten Verbraucher, dem man auch die größten Illusionen und die wertlosesten Dinge als begehrenswerte Notwendigkeiten glaubhaft machen kann, obwohl deren Erreichung und Besitz ihn nicht glücklicher, sondern nur begieriger und besessener, unzufriedener und abhängiger macht und unfähiger zu wirklichkeitsbewußter Lebenskunst und Schicksalsmeisterung aus eigener Kraft."

Und hier noch ein sehr interessantes Radiointerview über Mentalitätsprobleme, Testirrsinn (obwohl er Leiter von zwei Testzentren ist), genetische, sich selbstausbreitende Impfungen (>>die bereits erfolgreich bei Tieren eingesetzt wurden - allerdings bezweifle ich, daß dies im Interesse der Pharma wäre, denn dann könnte ja nicht mehr viel Geld verdient werden, im Sinne der Verantwortlichen wäre es nur dann, wenn einige Verschwörungstheorien recht behalten) und andere Obzönitäten mit einem Arzt. Gut zu wissen, daß es noch Ärzte gibt, die nicht völlig ihren Verstand abgeschaltet haben. 

2 Kommentare:

  1. Noch ein gutes Video mit diversen Studien zum Vitamin D: https://youtu.be/NcvpliGCmEA
    oder wie der Videoautor so schön sagt: Danke, Deutschland, für nichts!

    Desinformation kostet mehr Menschen das Leben als Covid und trotzdem wird diese weiter betrieben.

    AntwortenLöschen

Die Kommentare werden im Tresor gebunkert und bei Gefallen freigeschaltet. ,-) (Bei erfolgreicher Übermittlung des Kommentars erscheint eine Meldung, daß der Kommentar auf Freischaltung wartet.)