ThingsGuide

Freitag, 20. August 2021

51

Vorsorglich besorgte ich mir zum Geburtstag gestern schon einen Trinkvorrat - Campari gab es nicht, also dachte ich, ich werde mal testen, ob man auch Melon-Orange oder Maracuja-Orange als Cocktail verkaufen kann. Und ich habe mit dem Testen keine Zeit verloren und bereits am jetzigen Abend begonnen. Als ich unterwegs in den Supermarkt war, sah ich, daß die gesamte Straße mit Wahlplakaten zugepflastert ist, sogar eines in russischer Sprache. Zwar kann ich dank meiner Ost-Bildung etwas Russisch, aber ich war doch etwas irritiert, denn schließlich sind wir ja immer noch in Deutschland. Oder doch nicht? Wenn man das Gefühl hat, daß die ganze Welt nur noch ein schlechter Film ist, kann man sich ja in nichts mehr sicher sein. Und wieviel wichtiger doch wieder der scheinheilige Wahlkampf ist, statt all der Ressourcen, die mit den Wahlplakaten sinnlos vergeudet werden! Allein das ist ja eigentlich schon ausschließlich ein Versprechen der Ignoranz und des Nichthandelns. Dabei wählt doch sicher eh niemand aufgrund der Allgemeinplätze und Dummsprüche. Ist zumindest zu hoffen. 

Daß die Welt immer verrückter wird, dachte ich auch, als ich auf Twitter eine Seite der australischen Gesundheitsbehörde sah, die dazu rät, Sex nur noch als Masturbation mit 1,5 Metern Abstand und Maske zu vollziehen. Wirklich wahr! Die Seite ist inzwischen wieder gelöscht, aber man kann anhand der Foreneinträge und Snapshots sehen, daß sie existiert hat. Also irgendwie scheint sich dort die australische Historie mit den verbannten Straftätern massiv negativ auf die Entwicklung der menschlichen Intelligenz ausgewirkt zu haben und die Hitze tut vielleicht ein übriges. Da fragt man sich, wann es wohl soweit ist, daß der Inselkontinent für eine Neubesiedlung frei wird. Wenn ich solche Dinge sehe, habe ich doch starke Zweifel, ob es je wieder sowas wie Normalität geben wird, selbst wenn sie möglich wäre. Aber mit einem tiefen zugefügten Trauma können Menschen halt nicht mehr normal leben, sogar wenn die traumatische Situation vorüber ist. Man kann dann nur froh sein, wenn man selbst in all dem Wahnsinn einigermaßen normal und gesund bleibt. Und darauf gönne ich mir gleich noch ein Glas!

Statt Campari-Orange

10 Kommentare:

  1. Ganz liebe Grüße und Glückwünsche zum Geburtstag!

    AntwortenLöschen
  2. Alles Gute zum Geburtstag, liebe Kollegin. (Und lassen Sie sich’s nicht verdießen – scheint’s zwar, der Wahnwitz macht sich daran die Herrschaft über die Welt anzutreten: man mache sich notgedrungen halt Karl Kraus’ Devise zu eigen »Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.«)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt allerdings - ernst ist etwas anderes. Vielen Dank! :-)

      Löschen
  3. Happy Birthday! Aber hehe, Werbung ist wichtig. Wer viel wirbt (und in diesem Zusammenhang Wahlplakate aufhängt), hat schon halb gewonnen. Es ist in diesem "demokratischen System" dabei fast egal, ob für Cola, einen schlechten Film oder eben für eine Partei geworben wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Aber selbst die Markenfirmen, die für kommerzielle Produkte werben, haben inzwischen schon mitbekommen, daß unter Verbrauchern Nachhaltigkeit im Trend ist und passen sich da zunehmend an. Die Politik dagegen bekommt überhaupt nix mehr mit. Wobei ich es bei kleinen Parteien, die noch nicht sehr bekannt sind, am ehesten verstehen kann, da ist es vielleicht wirklich notwendig, damit einem die Partei überhaupt auffällt. Die etablierten Parteien jedoch könnten sich das wirklich sparen und stattdessen z.B. Flyer mit ihrem GESAMTEN Wahlprogramm in den Briefkästen und woanders verteilen, damit man die Inhalte nicht erst mühsam suchen muß, was besonders schwierig wird, wenn man kein Internet hat. Wird zwar nicht jeder alles lesen, aber zumindest bestehen keine Hürden mehr, alles zu erfahren, was man wissen möchte, statt nur dummer Sprüche. Das hätte dann noch einen gewissen Sinn.

      Löschen
  4. Alle Gute, inzwischen wohl nachträglich.
    Ein Tipp, wenn es nicht unbedingt Alkohol sein muss im Campari-Orange. Ich bin inzwischen umgestiegen auf den Bitter von Monin, der ist -so gut wie- ohne Alkohol, kostet etwas weniger und man ist nicht gleich platt, wenn es draußen warm ist. Gruß vom bloedbabbler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank! Wenn es nicht unbedingt Alkohol sein muß, finde ich Orangensaft pur eigentlich auch ganz gut. ;-)

      Löschen
    2. Ich empfehle Pfefferminzlikör mit Orange!

      Löschen
    3. Pfeffi-Orange? Klingt nicht wirklich vertrauenserweckend.

      Löschen

Die Kommentare werden im Tresor gebunkert und bei Gefallen freigeschaltet. ,-) (Bei erfolgreicher Übermittlung des Kommentars erscheint eine Meldung, daß der Kommentar auf Freischaltung wartet.)