ThingsGuide

Dienstag, 4. Oktober 2022

Abenteuerlicher Tag

Puh, das war aber wirklich ein recht aufregender Tag heute. Eigentlich hatte ich nur vor, mit meinem Knie zum Arzt zu gehen. Vorher wollte ich aber noch in die andere Richtung, wo einige Haltestellen weiter ein Päckchen für mich abgegeben wurde, um dann zurück bis zur Ärztin durchzufahren. Erst als ich das Päckchen schon hatte, fiel mir auf, daß ich gar nicht meine BVG-Karte dabei habe und quasi schwarz gefahren bin. Und wie nun zurück? Mit krankem Knie die ganze Strecke zu Fuß laufen, was ein ganz schönes Stück ist, oder doch lieber nochmal schwarz fahren? Ich entschied mich für letzteres und konnte glücklicherweise die acht Stationen unbehelligt zurücklegen. Aber meinen Blutdruck hat das ziemlich in die Höhe getrieben - ich bin für "kriminelle" Aktivitäten einfach nicht geboren. Meine Ärztin wird sich sicher wundern und ich muß wieder erklären, warum mein Blutdruck so hoch ist, obwohl ich zuhause sonst normale Werte habe, dachte ich bei mir. Vor der Praxis meiner Hausärztin stand kurz vor Praxisbeginn bereits ein Schlange von zehn Leuten, und das, obwohl dort keine Erkältungskrankheiten mehr behandelt werden, wie ich erfuhr. Anscheinend muß man Erkältungen jetzt alleine behandeln, aber das mache ich ja eh schon die ganze Zeit. 

Da so viele Leute vor mir waren, bin ich nach der Anmeldung nochmal bis zu mir nach Hause zu Fuß gestiefelt, auch deshalb, weil man nie so genau weiß, wann und ob ein Bus kommt, um die Karte zu holen, damit ich hinterher noch einkaufen fahren kann. Als ich ausstieg sah ich an der Straßenecke eine ältere Frau stehen, die mir sehr bekannt vorkam, ich meinte eine frühere Kollegin zu erkennen, die ich seit fünfzehn Jahren nicht mehr gesehen habe. Ich wollte auf sie zugehen, obwohl ich mir nicht sicher war, und suchte krampfhaft nach ihrem Namen im Kopf. Ich dachte erst, ich hätte ihn vergessen, schlich aber trotzdem schon sie die ganze Zeit anstarrend auf sie zu, bis sie richtig eine Fluppe zog und aussah, als wolle sie mir gleich eine freche Bemerkung vor den Latz knallen - sie war da nie sehr auf den Mund gefallen. Als ich ihren Namen sagte, fragte sie erst: "Kennen wir uns?" bis schließlich der Groschen fiel. Wir haben uns ziemlich lange unterhalten. Sie ist jetzt 76 Jahre alt und wohnt inzwischen bei mir in der Nähe. Nachdem ich berichtete, daß ich in die Arztpraxis möchte, erzählte sie mir gleich, daß der neue zweite Name, der mit dran steht, wohl zur Tochter meiner Hausärztin gehört, die in die Praxis mit eingestiegen ist. Außerdem erfuhr ich, daß sie jeden Morgen Hula Hoop macht, weil das für irgendetwas gut sein soll, und eine Klimmzugstange in ihrer Küche hat. Sie hat mir dann ihre Telefonnummer gegeben, weil ich langsam rein mußte. Ich mußte auch nur noch zehn Minuten warten, bevor ich dran war. 

Dabei lernte ich nun gleich die Tochter meiner Hausärztin persönlich kennen, denn sie behandelte heute. Als sie sich vorstellen wollte, kam ich ihr zuvor und erklärte, ich hätte gerade von jemandem erfahren, wer sie ist. Sie lachte, zog ihre Maske kurz unters Kinn und erklärte: "Damit Sie auch ein Gesicht dazu haben!" Sehr nett und sympathisch. Im Grunde erzählte sie mir nichts Neues, ich wollte halt nur sicher gehen, wirkte aber wohl doch merklich enttäuscht, als mir Sport verboten wurde, bis die Beschwerden weg sind. Gehen und Radfahren ist aber ok. Sie meinte, daß die Beschwerden manchmal von alleine wieder weggehen und nie wieder kommen, doch für den Fall wenn nicht, erhielt ich gleich einen Überweisungsschein zum Orthopäden, der bis Ende des Jahres gültig ist. Nachdem ich mein Rezept bekommen hatte, sagte sie: "Das können wir für Sie tun, stillhalten müssen Sie selbst!" Außerdem soll ich auch nicht auf dem Fußboden hocken, um zu basteln, zu wischen oder sonstwas. Wenn sie wüßte! Gerade auf dem Fußboden male ich besonders gerne, so wie früher. Ich hasse das Sitzen auf Stühlen. Mit Yin Yoga wird es dann wohl eher schwierig, bzw. nur sehr vorsichtig beim Runter- und Hochkommen. Oder auf Sofayoga ausweichen. Ich habe mir aber vorgenommen, mir trotzdem ein kleines und kniefreies Sportprogramm zusammenzustellen. Armwaves und Armpressen ohne Gewicht sollten schon drin sein. Plank vielleicht auch.

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Die Kommentare werden im Tresor gebunkert und bei Gefallen freigeschaltet. ,-) (Bei erfolgreicher Übermittlung des Kommentars erscheint eine Meldung, daß der Kommentar auf Freischaltung wartet.)